Am Freitag am Abend wurde die Feuerwehren Königstetten und Wolfpassing zu eine Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen.

Ein PKW war auf der L128 kurz vor Königstetten (Bez. Tulln) gegen ein Brückengeländer geprallt.

Beim Eintreffen am Unfallort war der Rettungsdienst vor Ort. Der verunfallte Lenker wurde bereits von den Sanitätern und dem Notarztteam wiederbelebt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, richtete mit der Polizei eine Umleitung ein. Während der Reanimation musste von der Feuerwehr, wegen ein paar Schaulustigen, ein Sichtschutz aufgebaut werden. Auch die Wasserrechtsbehörde wurde verständigt.

Der Unfalllenker verstarb leider noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Als die Polizei den Unfallwagen freigegeben hatte wurde das Wrack geborgen und dann sicher abgestellt.

Im Einsatz waren:

·        FF Königstetten 20 Mann 4 Fahrzeuge

·        FF Wolfpassing 9 Mann zwei Fahrzeuge

·        Bezirksfeuerwehrkommando Tulln – ÖA-Team

·        RK Tulln

·        RK Klosterneuburg

·        RK Bezirkseinsatzleiter

·        Polizei Königstetten

·        Polizei St. Andrä Wördern

·        Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei

 

 

  • 20191206 (1)
  • 20191206 (2)
  • 20191206 (3)
  • 20191206 (4)
  • 20191206 (5)
  • 20191206 (6)
  • 20191206 (7)
  • 20191206 (8)
 

 

 

Fotos & Text : BSB Stefan Öllerer, BFKDO - Tulln

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.