Am 02. Mai um 06:12 Uhr wurde die Feuerwehr St. Andrä-Wördern mittels Sirene und "BlaulichtSMS" zu einem Küchenbrand in die Tullner Straße nach St.Andrä-Wördern alarmiert.
 
Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine Fritteuse eines Gastro Betriebes in Brand. Vorbildlich agierten die Mitarbeiter nach dem "Verhalten im Brandfall" Schema. Sie verließen umgehend das Gebäude und alarmierten die Einsatzkräfte.
 
Ein Atemschutztrupp ging in das Objekt vor und löschte mittels Fettbrandfeuerlöscher und Feuerlöschdecke die Fritteuse ab. Danach wurde noch das in Brand geratene Fett abgelassen und im Außenbereich gesichert abgestellt. Die schadhaften Geräte wurden stromlos geschaltet und gegen wieder einschalten gesichert. Während dieser Arbeiten wurde bereits eine Überdruckbelüftung aufgebaut, um Rauch aus dem Gebäude zu schaffen.
 
Das Rote Kreuz betreute betroffene Mitarbeiter des Brandes und die Polizei begann mit den Erhebungen zur Brandursache.
 
Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr St. Andrä-Wördern wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.
 
Eingesetzte Kräfte Feuerwehr St. Andrä-Wördern: 11 Mann
Weitere Einsatzkräfte: Polizei, Rotes Kreuz
 
 
  • 20220502 (1)
  • 20220502 (2)
  • 20220502 (3)
  • 20220502 (4)
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.