Weinzierl / Bezirk Tulln / NÖ – Um kurz vor 9 Uhr wurde die Feuerwehr Ollern zu einem Brandeinsatz in Weinzierl in eine Wohnhausanlage alarmiert – ein Ofen soll überhitzt sein.

Beim Eintreffen am Einsatzort drang starker Rauch aus einem Hackschnitzellager. Das vierzig Kubikmeter umfassende Lager musste zur Hälfte händisch ausgeschaufelt werden. Diese kräfteraubende Arbeit war nur unter Einsatz von schwerem Atemschutz möglich. Die ausgeräumten Hackschnitzel mussten dann abgelöscht werden. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Ried und Elsbach nachalarmiert. Durch den raschen Feuerwehreinsatz konnte eine Brandausbreitung verhindert werden.

Nach vier Stunden konnten die 45 Mitglieder, die mit acht Einsatzfahrzeugen vor Ort waren, wieder einrücken. Die Polizeiinspektion Sieghartskirchen hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Das Rote Kreuz Tulln stellte einen Rettungstransportwagen mit Sanitätern bei, die sich für die Gesundheitsüberwachung der eingesetzten zweiundzwanzig Atemschutzgeräteträger kümmerten.

  • 20161031.1
  • 20161031.2
  • 20161031.3

 

Bilder und Text : Pressedienst FF-Ollern

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.