Heute kurz nach 2200 Uhr brach in einem Einfamilienhaus in Langenlebarn ein Brand aus.

Als die Feuerwehr eintraf, drang Feuer im Dachstuhlbereich zwischen Kamin und der Dachhaut aus.

Abendspaziergänger hatten vorher die Bewohner geweckt. Diese konnte rechtzeitig das Haus verlassen. Löschversucher mit Feuerlöscher waren vergebens. Die Feuerwehr ging mit einer Drehleiter auf das Dach vor. Ein Atemschutztrupp drang in den Dachboden vor, wo schon Sparren ins Brennen begannen. Auf der Außenseite mussten Dachziegeln abdeckt werden, um an die Brandherde zu gelangen.

Bei den Löscharbeiten mussten schwerer Atemschutz angelegt werden. Nach dem mühsam die Verkleidung vom Rauchfang abgenommen wurde, kam man an den Brandherd.

Verletzt wurde niemand.

Eingesetzte Kräfte: Fünf Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 78 Frauen und Männer

·        FF Langenlebarn

·        FF Tulln Stadt

·        FF Muckendorf- Wipfing

·        FF Staasdorf

·        FF Nitzing

·        Rotes Kreuz Tulln mit 1 Rettungswagen und drei Sanitäter als Beistellung

·        Polizei Tulln 2 Beamte und 1 Fzg

 

 

  • 20201226 (1)
  • 20201226 (2)
  • 20201226 (3)
  • 20201226 (4)
  • 20201226 (5)
  • 20201226 (6)
  • 20201226 (7)
  • 20201226 (8)

 

 

Fotocredit : BFKDO Tulln/ Stefan Öllerer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.